string(71) "assets/images/b/kinga-cichewicz-FVRTLKgQ700-unsplash_klein-b4dc10eb.jpg"

Was tun bei Burnout?

WEBINAR: "Burnout und Erschöpfung: Vorbeugen und behandeln" am 27.09.2022

Ständig erschöpft und müde, chronisch überlastet oder sogar schon ausgebrannt? Immer mehr Menschen sind von Burnout betroffen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, die ersten Beschwerden einer chronischen Erschöpfung richtig zu deuten. Der erfahrene Burnout-Experte und Arzt Martin Straube erklärt in diesem Webinar, wie es dazu kommt und wie man rechtzeitig gegensteuert. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet er individuelle Teilnehmer-Fragen zum Thema.

87 Prozent der Menschen in Deutschland sind gestresst und jeder zweite davon glaubt, von Burnout betroffen zu sein. Sechs von zehn Befragten klagen über die typischen seelischen und körperlichen Symptome wie anhaltende Erschöpfung, bleierne Müdigkeit, innere Anspannung, Schlafprobleme sowie Kopf- und Rückenschmerzen. Anhaltender negativer Stress, sei es im privaten Bereich oder im Berufsleben, wirkt sich mittel- und langfristig auf den Menschen aus. Dazu kommen tägliche Nachrichten über die Klimakatastrophe, Kriege, die Corona-Pandemie und andere globale Bedrohungen, die viele ängstigen.
Durch Stress wird der Körper in Alarmbereitschaft versetzt, er schüttet die Hormone Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol aus. Diese hohe Anspannung kann der Körper aber nur eine Zeitlang aushalten. Er ist biologisch so programmiert, dass er die Stresshormone bald wieder abbauen soll, um zu regenerieren.
Ein gestörtes Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung führt jedoch zu ungesunden hormonellen Veränderungen und zu einer Fehlregulation des autonomen Nervensystems. Chronische Erschöpfung und Burnout können die Folge sein, wobei diese Syndrome schleichend entstehen. Deshalb ist es so wichtig, die Vorboten dieser komplexen Störung rechtzeitig zu erkennen, die in mehreren Phasen verläuft.

Erfahren Sie in diesem Dialog-Webinar:

•    Was sind die Ursachen von Erschöpfung?
•    Woran erkenne ich einen Burnout?
•    Wie kann ich rechtzeitig selbst vorbeugen?
•    Was kann ich tun, wenn Erschöpfung oder Burnout eingetreten sind?

Die Teilnahme am Dialog-Webinar mit Frage- und Antwortrunde kostet 15 Euro und beinhaltet ein ausführliches digitales Skript. Anmeldungen und Infos hier

Lesetipp

In unserer natürlich gesund und munter – Ausgabe 01/2022 erfahren Sie ausführlich alles über die drei Phasen bei der Entstehung eines Burnouts. Hier finden Sie auch den großen Selbsttest „Sind Sie burnoutgefährdet?“. Er gibt Ihnen eine erste Orientierung, ob Ihre alltäglichen Belastungen noch normal sind, oder ob Sie burnoutgefährdet sind.

Titelbild: kinga cichewicz / unsplash